Mehr als 100 Jahre Innovation

1907–1950
UPS Gründer Jim Casey im ursprünglichen Büro in Seattle UPS Gründer Jim Casey im ursprünglichen Büro in Seattle UPS Gründer Jim Casey im ursprünglichen Büro in Seattle
1907

Alles begann mit 100 USD

Im Jahr 1907 gründeten zwei Teenager ein Unternehmen, das zum weltweit größten Paketdienst werden sollte. Claude Ryan und Jim Casey eröffneten mit einem Darlehen von 100 USD die American Messenger Company in einem Keller in Seattle.

Altes UPS Paketzustellfahrzeug mit Zusteller Altes UPS Paketzustellfahrzeug mit Zusteller
1919

Der Name und das Aussehen, das Sie kennen

1919 expandierte das Unternehmen erstmals über Seattle hinaus nach Oakland, Kalifornien, wo der Name United Parcel Service eingeführt wurde. Im gleichen Jahr lackierte das Unternehmen seine Fahrzeuge im typischen Braun, das für Klasse, Eleganz und Professionalität stand.

1930

Auf zur Ostküste

UPS expandiert erstmals an die Ostküste in den Großraum New York City und verlegt den Firmensitz von Los Angeles nach 331 East 38th Street, New York City.

Historische Ansicht der Vorbeladung der UPS-Zustellfahrzeuge Historische Ansicht der Vorbeladung der UPS-Zustellfahrzeuge Historische Ansicht der Vorbeladung der UPS-Zustellfahrzeuge
1951–1975
UPS-Zusteller übergibt einer Stewardess vor einem Flugzeug Pakete UPS-Zusteller übergibt einer Stewardess vor einem Flugzeug Pakete UPS-Zusteller übergibt einer Stewardess vor einem Flugzeug Pakete
1953

Dieser Service ist nicht aufzuhalten

1953 begann UPS die Tätigkeit als Transportunternehmen für sowohl gewerbliche als auch private Versender in mehreren Städten, darunter Chicago – der ersten Stadt außerhalb von Kalifornien, in der UPS dies anbot. Das Unternehmen bot auch wieder Beförderung mit dem Flugzeug an (ein 1929 gestarteter zweijähriger Versuch war am schlechten Timing gescheitert) und bot Zweitageszustellung in den großen Städten an der Ost- und Westküste an. Wie beim ersten Versuch flogen UPS Sendungen auf normalen kommerziellen Flügen mit.

UPS-Zustellfahrzeug UPS-Zustellfahrzeug UPS-Zustellfahrzeug
1975

Das goldene Band

1975 wurde UPS zum ersten Paketdienst, der alle Adressen in den kontinentalen USA bediente. Diese unglaubliche Verbindung von Servicebereichen erhielt bei UPS den epischen Kosenamen „Golden Link“ (Goldenes Band). Im gleichen Jahr wagte sich das Unternehmen erstmals ins Ausland und bot Dienste in Toronto in Kanada an.

1976–1990
1985

Am nächsten Tag? Kein Problem.

1985 wurde der UPS Next Day Air Service zum ersten Zustellnetzwerk für Luftfracht, das alle Adressen in den 48 kontinentalen US-Bundesstaaten, auf Hawaii und Puerto Rico bediente. Im selben Jahr startete UPS seinen ersten interkontinentalen Air-Service zwischen den USA und Europa.

UPS „Browntail“-Flugzeug auf der Laufbahn UPS „Browntail“-Flugzeug auf der Laufbahn Unsere Geschichte 1991
1988

Eine Fluggesellschaft geht an den Start

1988 erhielt UPS die Genehmigung der Federal Aviation Administration (FAA), eigene Flugzeuge zu betreiben und UPS Airlines zu starten.

1989

Eine große, wunderbare Welt

Nach einem Jahrzehnt, in dem UPS Wachstum in Amerika und Europa sah, erweiterte UPS 1989 seinen Service auf den Nahen Osten, Afrika und den Pazifikraum. Derzeit ist UPS in mehr als 220 Ländern und Gebieten weltweit tätig.

1991–HEUTE
Innenansicht einer automatisierten UPS-Sortier- und Verteilungseinrichtung Innenansicht einer automatisierten UPS-Sortier- und Verteilungseinrichtung Innenansicht einer automatisierten UPS-Sortier- und Verteilungseinrichtung
1994

Ein umweltfreundliches neues Zuhause

1994 verlegte UPS seine Unternehmenszentrale nach Atlanta; der Bau betonte Energieeffizienz und ein umfassendes Programm für Baumschutz und Wiederaufforstung. Der Standort am 55 Glenlake Parkway ist immer noch der aktuelle Firmensitz. In diesem Jahr machte auch UPS.com sein Debüt.

1999

Ein mutiger finanzieller Schritt

In den 1990er Jahren erweiterte UPS seine Vision, um zum Wegbereiter des weltweiten Handels zu werden. Das führte zu dem mutigen Schritt, am 10. Nov. 1999 erstmals an die Börse zu gehen.

2001

Voller Einsatz im Einzelhandel

2001 unternahm UPS einen Vorstoß in den Einzelhandel durch die Akquisition von Mail Boxes Etc., Inc., dem weltweit größten Franchisegeber von Einzelhandelsversand-, Post- und Geschäftsservice-Zentren. Innerhalb von zwei Jahren wurden ca. 3.000 Mail-Boxes-Etc.-Zentren in den Vereinigten Staaten in „The UPS Store®“ umbenannt, die niedrigere Versandkosten mit UPS Trade Direct boten.

2018

Wer liebt nicht das Wochenende?

Nachdem UPS im Laufe des Jahrzehnts sein Portfolio erweitert hatte, unter anderem durch den Erwerb der Hightech-Frachtvermittlung Coyote Logistics im Jahr 2015, begann das Unternehmen, Standard-Zustellungen und Abholdienste an Samstagen anzubieten. Es war das erste Mal in der Unternehmensgeschichte und bot Versendern branchenführende Alternativen für den Samstag.

2020

Eine neue Richtung

Carol B. Tomé begann ihre Amtszeit als 12. CEO von UPS am 1. Juni 2020, als sie der erste weibliche CEO in der 113-jährigen Geschichte des Unternehmens wurde.

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink