UPS Flight Forward fügt innovative neue Flugzeuge hinzu, die die Fähigkeiten und die Nachhaltigkeit des Netzwerks verbessern werden

Pläne zum Kauf elektrischer Flugzeuge mit vertikalem Abflug und Landung
BETA_eVTOL_1440x752.jpg BETA_eVTOL_768x760.jpg BETA_eVTOL_1023x960.jpg
  • Die elektrischen Flugzeuge mit vertikalem Start und Landung (eVTOL) von Beta Technologies werden auf dem Gelände von UPS Einrichtungen in kleinen und mittelgroßen Märkten landen.
  • Steigert die Flexibilität des UPS Netzwerks, nutzt Gesundheitsdienstleistern und kleinen und mittelgroßen Unternehmen.
  • Flexible, nachhaltige Lösung zur Reduzierung der Emissionen von Luftnetzen; die Aufladestation kann auch für elektrisch angetriebene Bodenfahrzeuge verwendet werden.

ATLANTA, GA

UPS plant zusammen mit seinem Tochterunternehmen UPS Flight Forward den Kauf von elektrischen Flugzeugen mit vertikalem Start und Landung (eVTOL) von Beta Technologies (BETA), um seinen Flugservice für ausgewählte kleine und mittlere Märkte zu erweitern. Diese Flugzeuge werden auf dem Gelände von UPS Einrichtungen flüsterstill landen, wodurch die Transportzeit, die Fahrzeugemissionen und die Betriebskosten reduziert werden.

Die 635-Kilogramm-Frachtkapazität des BETA-Flugzeugs eignet sich ideal für den schnelleren und nachhaltigeren Transport zeitkritischer Sendungen, die ansonsten mit kleinen Starrflügelflugzeugen befördert werden würden. Die Nutzung des Flugzeugs durch UPS wird Gesundheitsdienstleistern, Tausenden kleiner und mittelgroßer Unternehmen und anderen Firmen in kleineren Gemeinden zugute kommen. Mit einer Reichweite von 400 Kilometern und einer Reisefluggeschwindigkeit von bis zu 272 Kilometern pro Stunde wird UPS in der Lage sein, mit einer Aufladung eine Reihe von kurzen Routen oder eine lange Route zu planen, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.

„Hier geht es um Innovation mit Fokus auf Vorteilen für unser Geschäft, unsere Kunden und die Umwelt“, sagte Juan Perez, Chief Information and Engineering Officer von UPS. „Diese neuen Flugzeuge werden betriebliche Effizienzen in unserem Geschäft schaffen, Möglichkeiten für neue Dienstleistungen eröffnen und als Grundlage für zukünftige Lösungen dienen, um das Emissionsprofil unseres Luft- und Bodenbetriebs zu reduzieren.“

Die Luftfahrtindustrie konzentriert sich auf kleine Flugzeuge, die UPS für viele kleine und mittelgroße Gemeinden nutzt, um bahnbrechende, nachhaltige elektrisch angetriebene Flugzeuge zu entwickeln. Das Flugzeug von BETA verfügt über vier Festpropeller für den vertikalen Anstieg und einen Druckpropeller für den Vorwärtsflug. Es kann in weniger als einer Stunde aufgeladen werden und erzeugt keine betrieblichen Emissionen.

„Wir kombinieren ein einfaches, elegantes Design und fortschrittliche Technologie, um ein zuverlässiges Flugzeug ganz ohne operative Emissionen zu schaffen, das die Beförderung von Fracht revolutionieren wird“, sagte Kyle Clark, Gründer und CEO von BETA. „Durch die Nutzung vertikaler Starts und Landungen können wir relativ kleine Flächen in bestehenden UPS Einrichtungen in ein Mikroflugnetzwerk ohne den Lärm und die operativen Emissionen traditioneller Flugzeuge verwandeln.“

UPS hat auch die BETA-Aufladestation für ein nahtloses und vollständig integriertes elektrisches Luftfahrtsystem vorbestellt. Die BETA-Aufladestation trägt dazu bei, dass das Flugzeug in weniger als einer Stunde sicher und schnell aufgeladen werden kann, und erleichtert ein schnelles Be- und Entladen von Fracht. Die Aufladestation ermöglicht den Flugzeugbatterien auch einen zweiten Lebenszyklus.

Wenn der erste Lebenszyklus der Batterien im Flugzeug abgeschlossen ist, können sie an den Aufladestationen angebracht werden, um die Bordbatterien des Flugzeugs sowie die UPS Flotte von elektrischen Bodenfahrzeugen aufzuladen. UPS betreibt derzeit mehr als 12.000 Fahrzeuge mit alternativem Kraftstoff und fortschrittlicher Technologie und hat eine Verpflichtung zum Kauf von bis zu 10.000 Arrival-Elektrofahrzeugen angekündigt.

Die Flugzeuge von BETA sind so konzipiert, dass sie eines Tages autonom betrieben werden können, wenn entsprechende Technologien und Vorschriften etabliert sind. UPS Flight Forward erhielt die erste Teil 135 Standard-Luftfrachtunternehmen-Zertifizierung der US-amerikanischen Federal Aviation Administration (FAA) für den Betrieb einer Drohnenfluggesellschaft und führt täglich umsatzgenerierende Flüge mit Drohnen durch. Die FAA-Zertifizierung ermöglicht es UPS Flight Forward auch, Nutzlasten von bis zu 3.400 Kilogramm entweder mit einem Anwender oder autonom zu fliegen.

Im vergangenen Monat hat BETA die nächste Phase der Flugtests erreicht und hat einen Flug über Bundesstaaten hinweg von der Testanlage in Plattsburgh, NY, zum Hauptsitz in Burlington, VT, absolviert. In Übereinstimmung mit den FAA-Protokollen für experimentelle Flugzeuge, die über ihren Heimatflughafen hinaus fliegen, musste BETA strenge Tests durchführen, um ein zuverlässiges und vorhersehbares Verhalten des Flugzeugs sicherzustellen. In der gleichen Woche hat das Unternehmen einen neuen persönlichen Rekord in der Reichweite gesetzt und dabei auch über 2.400 Meter Höhe erreicht.

Die ersten zehn BETA-Flugzeuge sollen voraussichtlich im Jahr 2024 ankommen, mit der Option, bis zu 150 der Flugzeuge zu kaufen.

Anmerkung des Herausgebers: Multimedia-Assets sind auf UPS Brand Central verfügbar.

Über UPS

UPS (NYSE: UPS) ist mit einem Umsatz von 84,6 Mrd. USD im Jahr 2020 einer der weltweit größten Paketdienste und bietet eine große Bandbreite an integrierten Logistiklösungen für Kunden in über 220 Ländern und Gebieten. Die über 540.000 Mitarbeiter des Unternehmens engagieren sich für eine Strategie, die einfach klingt und doch große Wirkung zeigt: Kundenorientiert. Mitarbeitergeführt. Von Innovation angetrieben. UPS engagiert sich dafür, die Umwelt zu schützen und einen positiven Beitrag zu den Gemeinden zu leisten, für die wir weltweit tätig sind. UPS hat auch eine starke und unerschütterliche Haltung bei der Unterstützung von Vielfalt, Gleichheit und Teilhabe. Das Unternehmen findet sich im Internet unter www.ups.com, weitere Informationen stehen unter www.stories.ups.com und www.investors.ups.com zur Verfügung.

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink