Von Frauen geführte Unternehmen werden in unruhigen Zeiten global tätig

Erweiterung des UPS Programms für kundenorientierte weibliche Exporteure
CatalystDesktop.jpg CatalystTablet.jpg CatalystMobile.jpg

UPS engagiert sich dafür, unsere Welt voranzubringen, indem es kleine und mittelgroße Unternehmen beim Handel unterstützt. UPS und die UPS Stiftung haben 2018 das Women Exporters Program (WEP) ins Leben gerufen, das einen Schwerpunkt auf von Frauen geführte KMUs setzt.

Durch Partnerschaften mit Regierungsbehörden, Nichtregierungsorganisationen und anderen Interessengruppen nutzt UPS seinen Einfluss und Bildung, um Frauen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, Hindernisse für den freien Handel zu überwinden.

„Wir haben mit zwei Hauptpartnerschaften begonnen, als wir das Programm gestartet haben – dem International Trade Center mit Sitz in Genf und dessen Initiative She Trades. Die andere Partnerschaft war die USAID im Rahmen der Initiative Women's Global Development Prosperity“, sagte Maria Luisa Boyce, Vizepräsidentin internationaler Handel und Lateinamerika für UPS Global Public Affairs. „Heute haben wir mehr als sieben Partnerschaften.“

Aber als die Pandemie begann, mussten die Pläne von WEP für Workshops und persönliche Schulungen ausgesetzt werden, und das Programm wurde in die virtuelle Arena verlegt.

Programm-Administratoren erkannten auch, dass Unternehmerinnen überproportional von der Pandemie betroffen waren, weil sie sowohl für Kinderbetreuung als auch Berufstätigkeit zuständig waren.

„Wir mussten innehalten und es neu überdenken“, sagte Maria Luisa. „Was waren die Bedürfnisse der Unternehmerinnen? Welche Unterstützung könnten wir bieten, um ihnen zu helfen, mit der Krise umzugehen und zu überleben?“

Die Neubewertung führte zu einem verstärkten Fokus in drei Bereichen:

  • Schulung speziell für E-Commerce und digitalen Handel
  • Zugang zu Finanzierung
  • Schulungen und Tools zur Widerstandsfähigkeit

„Wir sagten auch, dass wir es nicht nur auf Frauen beschränken können. Wir müssen es auf alle kleinen und mittleren Unternehmen ausweiten, weil sie alle in Schwierigkeiten waren“, sagte Maria Luisa. „Also haben wir globale Webinare und Schulungen für Kleinunternehmen in der ganzen Welt gestartet.“

Bis heute hat WEP über 6.000 Frauen und Kleinunternehmer weltweit geschult.

Vor kurzem sprachen Laura Lane, UPS Chief Corporate Affairs, Communications and Sustainability Officer, und Nikki Clifton, President für soziale Wirkung und die UPS Stiftung, bei einer von Catalyst gesponserten Veranstaltung zum Internationalen Frauentag über WEP und dessen Mission, Frauen auf der ganzen Welt zu stärken.  

Ähnliche Geschichten

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink